SCHULLEBEN
2019/2020

9a beim Bouldern in Nürnberg

Am Donnerstag, den 26.09.2019, fand unser alljährlicher Wandertag statt. Für die Klasse 9a ging es mit dem Zug vom Bahnhof Rednitzhembach nach Nürnberg in die Boulderhalle E4. Auf dem Weg dorthin machten wir einen Spaziergang um den Dutzendteich. Dort machten wir unser erstes Klassenfoto dieses Jahres.
An der Boulderhalle angekommen, bekamen wir eine Einweisung und Spezialschuhe, bevor wir uns an den Kletterwänden austoben durften. Bouldern ist Klettern in Absprunghöhe, erfordert keine Vorkenntnisse und ist als ehemaliger Trendsport mittlerweile etabliert. Die eigenen Grenzen auszuprobieren zu können war sehr spannend und hat sehr viel Spaß gemacht.  Der Ausflug kann anderen Klasse sehr empfohlen werden. 
Michelle Waldmann, 9a

Klassenausflug der Praxisklasse 9PK zur Freiwilligen Feuerwehr Rednitzhembach

Einen Wandertag der etwas anderen Art und Weise, erlebte die 9PK am 04.10. bei der Freiwilligen Feuerwehr Rednitzhembach.
Alfred Dößel, der 1. Kommandant, brachte den Jugendlichen durch praktische Beispiele die Tätigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr nahe. Diese zeigten ihr Interesse durch viele Nachfragen. Neben der Informationsvermittlung, zum Beispiel über die verschiedenen Einsätze, konnten die Schüler und Schülerinnen die Feuerwehr auch hautnah erleben. Schutzhelme wurden ausprobiert sowie das Sitzen in der Fahrerkabine. Besonders beeindruckt waren die Jugendlichen von der Schutzkleidung, die für einige Sekunden vor extremen Temperaturen bis zu 1200 Grad Celcius schützt.
Vielen herzlichen Dank nochmal für die kurzweilige Zeit bei der Freiwilligen Feuerwehr. Im Anschluss hatten wir viel Spaß bei der Minigolfanlage in Rednitzhembach. Auch hierfür vielen Dank, dass diese extra für die 9PK geöffnet wurde.
Julia Barnscheidt. Dipl. Soz.-päd.

Spendenaufruf
Sozialfond

für die Grund- und Mittelschule Rednitzhembach

Liebe Rednitzhembacherinnen und Rednitzhembacher,
wie auch in den vorhergehenden Jahren ruft die Jugendsozialarbeit der Grund- und Mittelschule Rednitzhembach zur Spendensammlung für den Sozialfond „Essen für alle“ auf. Durch die gesammelten Gelder werden bedürftige Familien unterstützt, die aufgrund ihrer momentanen Situation nicht in der Lage sind den vollen Preis für ein warmes Schulmittagessen zu bezahlen und keine Leistungen von Seiten des Amtes beziehen. Seit August 2019 gibt es eine neue gesetzliche Regelung, die besagt, dass alle Bezieher des Bildungs- und Teilhabepakets keinen eigenen Beitrag mehr für das Schulmittagessen bezahlen müssen. In Absprache mit dem 1. Bürgermeister Herrn Spahl und Hauptamtsleiter Herrn Helmrich zieht nun auch der Sozialfond „Essen für alle“ bei dieser neuen Regelung nach und ermöglicht den finanzschwachen Familien ohne staatliche Unterstützung ein kostenloses Schulmittagessen. Um diese niedrigschwellige und anonyme Hilfeleistung auch in Zukunft zu sichern, benötigt die Jugendsozialarbeit der Grund- und Mittelschule Rednitzhembach Spenden, um langfristig allen Schülerinnen und Schülern ein warmes Mittagessen zu gewährleisten.
Möchten auch Sie bedürftigen Familien helfen, dann spenden Sie Ihren Wunschbetrag auf das unten angegebene Konto der Jugendsozialarbeit der Grund- und Mittelschule Rednitzhembach:
Sparkasse Mittelfranken-Süd Kontoverwaltung: Carina Christian
IBAN: DE69 7645 0000 0231 2286 69
BIC: BYLADEM1SRS
Ich versichere Ihnen, dass die Spende zu 100 % für den genannten Zweck verwendet wird. Gerne dürfen auch Spenden direkt im Büro der Jugendsozialarbeit abgegeben werden. Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Carina Christian, Jugendsozialarbeit an Schulen

Schülersprecher

Nils Werner / 7a
2. Schülersprecher

Celina Thurner / 9PK
1. Schülersprecherin

Mihai Toboi / 9a
3. Schülersprecher
Joscha Falck
Vertrauenslehrer

Betriebsbesichtigung der 9PK
bei MEMMERT in Büchenbach

Am 24.09.2019 hatten wir die Möglichkeit einen Einblick in die Produktion einer der weltweit führenden und innovativsten Hersteller von Temperiergeräten zu gewinnen.
Die Firma MEMMERT in Büchenbach ist ein Familienunternehmen, das mittlerweile seit über 65 Jahren in dritter Generation, Laborgeräte herstellt. Nicht nur die professionelle und interessante Führung durch die moderne Produktionshalle, sondern auch die sympathische Atmosphäre vor Ort, haben die Betriebsbesichtigung zu einem erfolgreichen Ausflug werden lassen. Besonders beeindruckt hat uns eine Wasserstrahlschneidemaschine, die durch enormen Druck in der Lage ist, fast alle Materialien zu schneiden. Auch wenn sich die Anreise etwas schwierig gestaltete und wir einen längeren Fußmarsch in Kauf nehmen mussten, hat sich die Betriebsbesichtigung auf jeden Fall gelohnt. Einige Schüler der 9PK haben Interesse an den Ausbildungsberufen der Firma MEMMERT gefunden und möchten sich dort für ein Praktikum bewerben.
Julia Barnscheidt. Dipl. Soz.-päd.

Die OGS zeigt Einsatz gegen Müll

Trotz kühler Temperaturen bei Wind und leichtem Nieselregen engagierten sich die Schülerinnen und Schüler der offenen Ganztagsbetreuung am Mittwoch, den 25. September 2019 für ein besseres Wohlfühlklima auf dem Grund- und Mittelschulpausenhof und sammelten in nur wenigen Minuten knapp zwei Kilo Müll auf. Dabei waren sich alle Beteiligten nicht zu schade, um auch unter Bänken, Sträuchern und zwischen Laubblättern zu wühlen und den herumliegenden Müll zu entsorgen.

Die Betreuungskräfte, Frau Claudia Mayer und Frau Erika Scharinger, initiierten diese Aktion und belohnten die fleißigen Helfer mit einer gesunden Stärkung aus verschiedensten Leckereien. Besonders auffällig war, dass vor allem kleine Plastikverpackungen von diversen Gummibärchen, Kräckern oder Wurstsorten auf dem gesamten Pausenhof liegen blieben.
Die fleißigen Helferinnen und Helfer würden sich freuen, wenn ihre Mitschüler in Zukunft ein bisschen mehr auf ihre Umwelt achten und dass auch in die Pausenbrotboxen ein paar weniger Verpackungen ihren Platz finden würden. Mit Hinblick auf das kommende Schuljahr sind schon weitere Müllsammelaktionen geplant, wobei hier auch wieder auf die gewogene Abfallmenge geachtet werden soll. Wir sind gespannt auf das Endergebnis und freuen uns darüber, einen kleinen Beitrag für unsere Umwelt zu leisten.
Carina Christian,
Jugendsozialarbeit an Schulen

© Copyright 2018 Mittelschule Rednitzhembach
Zwischen den Brücken 3 91126 Rednitzhembach